Man kennt es von Pferden, das Longieren. Dass dies ähnlich auch mit Hunden möglich ist, wissen bisher wenige. Dabei wurden schon in den siebziger Jahren Polizeihunde in Skandinavien longiert.

Longieren verbessert die Aufmerksamkeit, verdeutlicht die Körpersprache, schult Gehorsam und Konzentration. Der Hund kann auf wenig Raum beachtliche Strecken zurücklegen und seinen Bewegungsdrang ausleben. Daher eignet sich Longieren gerade auch für Hunde, die aus welchen Gründen auch immer nicht von der Leine gelassen werden können.

Zum Training wird mit einem Band ein großer Kreis abgesteckt. Hund läuft außen, Mensch bleibt innen. Das Kreisinnere ist für den Hund tabu. Man beginnt zunächst an langer Leine und der Mensch läuft noch direkt neben dem Hund mit. Danach entfernt man sich immer weiter, bis man in der Kreismitte angelangt ist. Ziel ist, den Hund schließlich ohne Leine um den Kreis zu dirigieren – mit Richtungswechseln, wechselnden Geschwindigkeiten und Stopps.

Immer mehr Übungen werden eingebaut – mal ein Sitz oder Platz, ein Sprung über die Hürde, ein Hopp auf den Tisch oder ein Lauf durch den Tunnel… Den Hund auf Distanz über die Hindernisse schicken zu können, ist eine tolle Sache! Die Vierbeiner sind mit größter Aufmerksamkeit und Konzentration dabei, um ja keine Anweisung zu verpassen. Das schweißt als Team zusammen und wirkt sich positiv auf das Zusammenleben im Alltag aus!

4 Einheiten ca. 60 Minuten 60,-€
Termine nach Absprache

Das Longiertraining findet auf eingezäuntem Gelände statt.

Anmeldung per Mail oder unter
Tel. 06062-62587 oder 0160-98 42 40 62
Ute Lehr  Hundestunde Erbach

Weitere Beschäftigungsangebote:   Agility, Mini-Agility, Spiel und Spaß Mentaligy , Clickertraining